‘14 Emmenbrücke Genius Loci

Heute im Bus begegnete ich einer Nase.

Natürlich war an der Nase noch ein Mensch dran, an den ich mich jedoch nur noch verschwommen erinnern kann. Die Nase, proportional ein wenig zu gross für das Gesicht, verbrauchte meine ganze Aufmerksamkeit.

Die Stirn ging kurz unterhalb der Augenbrauen, aber noch nicht auf der Höhe der Augen, mit einer kleinen Einbuchtung nach innen in den Nasenrücken über. Von dort an machte der Nasenrücken eine kontinuierliche aber nur leichte Beugung um dann in einem Spitz zu enden. Keine besonders schöne Nase. Jedoch auch keine hässliche. Eine ungewöhnlich Verlaufsform, die sich scheinbar gut getarnt in das Gesamtbild einfügte.

An meiner Bushaltestelle vergass ich beinahe auszusteigen. Dem fragenden Blick meiner Schwester, die auf mich wartet entgegnete ich: Da war eine Nase im Bus!
Sie nickte verständnisvoll – danach war das Thema vom Tisch.

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!